Navigation durch die Socket-Tipps

Die Socket-Tipps entstanden als eine große, monolithische Seite, die ausgedruckt etwa 30 DIN A4-Seiten umfasste. Damit sie leichter als Nachschlagewerk dienen kann, waren seitenlokale Links eingebaut, die sich aber immer noch als unflexibel erwiesen hatten.

Die neue Version verfügt nun über ein Frameset, das ein gezieltes Anspringen der einzelnen Punkte ermöglichen soll. Inzwischen sollte für jede Plattform ein Webbrowser existieren, der mit Frames klarkommt. Allerdings stellt das neue Outfit auch Anforderungen an den Benutzer.

Ich empfehle beim ersten Durcharbeiten die Links auf der linken Seite ("Navigationsleiste") von oben nach unten zu verfolgen. Damit ist zum einen sichergestellt, daß man nichts übersieht, und zum anderen ist eine gewisser didaktischer Aufbau vorhanden, sodaß die späteren Kapitel Themen und Erkenntnisse aus den vorhergehenden aufgreifen.

Manche Links laden ein neues Untermenü in die Navigationsleiste. Es wird dann ein Link "zurück" angeboten, um zum übergeordneten Menü zurückzugelangen.

Mir ist bewusst, daß das Ausdrucken nun deutlich erschwert ist, und bitte dafür vorneweg um Verzeihung. Sobald mir was kluges einfällt, um eine druckbare Version zu erzeugen, werde ich das vorsehen. Ein einfaches Aneinanderklatschen ist sicher eine Lösung, jedoch eine eher unbefriedigende, wie ich finde.

Ich habe bewusst auf JavaScript und ähnliche Dinge, die ein "Verlaufen" verhindern sollen, verzichtet, weil sie in der Regel dem fortgeschrittenen Benutzer, der auch Links in neuen Fenstern öffnen will (als Beispiel) in die Suppe spucken. Von Browserabhängigkeiten wollen wir erst gar nicht reden.

Falls jemand irgendwelche Vorschläge oder Kritik (vorzugsweise mit Ideen zur Verbesserung) an der Navigation hat, bitte ich um Beachtung der Feedback-Seite.